· 

Bodo Schäfer- "Die Gesetze der Gewinner"


Schön, dass Du wieder da bist

 

Die Gesetze der Gewinner von Bodo Schäfer ist einer der meistverkauften deutschen Erfolgsratgeber aller Zeiten.

 

Bodo Schäfer hat auf knapp 260 Seiten 30 Gesetze der Gewinner zusammengefasst. Sie decken alle 5 wichtigen Lebensbereiche ab: Gesundheit, Beziehungen, Finanzen, Emotionen und Beruf. Alle 30 Kapitel beginnen mit einer kurzen Geschichte, die den Leser auf spannende Art und Weise in das Thema einführt.

 

Außerdem findest du am Ende jedes Kapitels einen Praxisteil mit 3-5 Aufgaben, die du erledigen solltest.

 

Die Gesetze der Gewinner von Bodo Schäfer

Zum Autor:

Bodo Schäfer

Bodo Schäfer ist nicht nur Autor, sondern auch Europas erster Money Coach. Mit 16 Jahren wanderte Bodo Schäfer in die Vereinigten Staaten aus, besuchte die Highschool, studierte Jura und war anschließend in verantwortlicher Position bei verschiedenen Unternehmen tätig.

 

Im Alter von 26 Jahren stand der erfolgsgewohnte Jurist vor dem finanziellen und persönlichen Ruin. Mit eiserner Disziplin und mit Hilfe von Mentoren gelang es Bodo Schäfer, seinen Schuldenberg abzubauen.

 

Heute hilft Bodo Schäfer durch sein Wissen, tausenden von Menschen. Sei es durch seine Seminare, seine Bücher und seinen YouTube Kanal.

 

Ich empfehle Dir sehr, vorbei zu schauen!

  • Zur Bodo Schäfer Academy geht’s hier.
  • Bücher und Hörbücher von Bodo Schäfer findest Du hier.
  • Zu Bodo Schäfers YouTube Kanal geht’s hier.

Zum Buch „Die Gesetze der Gewinner“

Gerne fassen wir Dir das Buch „Die Gesetze der Gewinner“ zusammen. Heisst aber nicht, dass Du das Buch nicht selbst lesen sollst. Ganz im Gegenteil, der Mehrwert der Dir dieses Buch liefert kann man nicht zusammenfassen!

 


Kapitel 1:  Entscheidungen treffen

Trainiere Deine Fähigkeit, Dich schnell zu entscheiden. Stelle Dir vor, es gäbe einen Entscheidungsmuskel, den Du jedes Mal stärkst, wenn Du eine schnelle Entscheidung triffst.

 

Nimm Dir vor, innerhalb von 30 Sekunden zu entscheiden, was Du z.B essen und trinken willst, selbst auf die Gefahr hin, dass Du etwas essen musst, was Dir nicht gut schmeckt. Genau da fängt es bei vielen Menschen schon an, sie sind nicht im Stande einfache Entscheidungen schnell zu treffen. Wie wollen sie den da Grosse Entscheidungen treffen?

 

Alle Deine Entscheidungen richtest Du nach Deinen Zielen aus. Du bist dabei bereit, Dich von den Dingen zu trennen, welche Dir im Grunde genommen gar nicht gefallen. So hast Du dann beide Hände frei für Deine Träume.

 


Kapitel 2:  Lerne und wachse konstant

Festige Dir Gewohnheiten. Beginn mit dem lesen von Büchern und dem besuchen von Seminaren. Hör nie damit auf Dich weiterzubilden und zu lernen.

 


Kapitel 3: Erlebe den heutigen Tag bewusst

Das schlimmste, was dir heute passieren kann, ist ein wunderschöner Tag.

 

Schreibe Dir heute 25 Dinge auf, für die Du dankbar bist. Dadurch wirst Du das Leben noch mehr lieben und Dich reich fühlen. Nutze heute jede Pause, um Dich an noch mehr Punkte zu erinnern, für die Du dankbar sein kannst und um Dich auf das Wesentliche in Deinem Leben zu besinnen. Was bedeutet "denken auf Papier"?

 

Der heutige Tag ist wie er ist. Aber Du kannst Deine Einstellung zu ihm ändern. Beschließe darum, den heutigen Tag als eine Chance zu sehen, und ihn als solche zu nutzen: „Jeden einzelnen Moment werde ich heute als Bereicherung sehen, jede Begegnung als ein Geschenk, jede Minute als eine Gelegenheit, jede Sekunde mit einem lieben Menschen als ein Wunder.“ Dieser Tag heute ist Deine Chance.

 


Kapitel 4: Konzentrieren Dich auf Deine einkommensproduzierenden Aktivitäten

Überlege Dir, wie Du Deine Zeit gestern verbracht hast. Mache Dir bewusst, dass sich nicht viel ändern wird, wenn Du Deine einkommensproduzierenden Aktivitäten nicht konkret planst.

 

Frage Dich: „Was kann ich heute konkret tun, um stärker in den Bereichen zu arbeiten, die mein Einkommen bestimmen?“

 

Verstehe, dass Perfektionismus oft nur eine Entschuldigung ist, um zu zögern. Konzentriere Dich darum mehr darauf, die Dinge schnell zu tun, als sie perfekt zu tun.

 


Kapitel 5: Werde zu einer Persönlichkeit

Betrachte Deine Arbeit,  beziehungsweise Deine Firma als ein Fahrzeug zu einer erfolgreichen Persönlichkeit und zu besseren Umständen. Darum arbeite mit großer Energie und Begeisterung. Setze alles daran, um etwas zu werden durch "mein Werk“.

 

Besuche alle Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten Deiner Firma. Unabhängig davon besuch vier Seminare pro Jahr, die sich nicht auf Deinen Beruf beschränken.

 

Lese Literatur, die Dich als Menschen stärkt. Heute tauschst Du Fernsehzeit in Lesezeit ein. Heute wirst Du mindestens eine Stunde in einem Sachbuch lesen.

 

Überlege Dir, wie Du davon profitieren kannst, wenn Du ein hohes Ziel innerhalb Deiner Firma erreicht hast. Überlege auch, wer von den Menschen, die Dich lieb haben, davon profitieren werden. Fertige heute eine schriftliche Liste mit allen Vorteilen an.

 


Kapitel 6: Tu es einfach

JUST DO IT! Mach es einfach! Der Leitsatz der Nike Gründer, auf die Mangelnde Unterstützung ihrer Firma, welches heute ein Imperium ist.

 


Kapitel 7: Gehe richtig mit Stress um

Konzentriere Dich auf das, was Du gerade tust. Nimm dir die Zeit fürs Wesentliche und lerne Dich abzuschotten.

 

Plane genug Zeit ein und akzeptiere das es auch im Geschäft wie privaten Leben Frühling, Sommer, Herbst und Winter gibt.

 


Kapitel 8: Lerne Schwierigkeiten zu meistern

Werde Dir bewusst, welche Schwierigkeiten Du bereits gemeistert hast und gehe voller Tatendrang neue an. Mach immer weiter!


Kapitel 9: Erfinde das Rad nicht neu

Orientiere Dich an den Strategien der erfolgreichen in Deiner Branche. Solange Du nicht die gewünschten Ergebnisse regelmäßig erzielst, folge den bewährten Strategien.

 

Überprüfe, ob Du Dich in irgendeinem Gebiet Deines Lebens in der Teenagerphase befindest. Dies würde nämlich Deinem Anspruch, ständig zu wachsen, entgegen wirken. Setze dann sofort alles daran, um wieder lernwillig zu sein.

 

Frage Dich, was die fundamentalen Dinge Deiner Branche sind. Schreibe dann einen detaillierten Aktionsplan für jede dieser Aktivitäten.

 

Wenn irgendetwas nicht funktioniert, dann ändere nicht die fundamentalen Dinge.

 


Kapitel 10: Entwickle Momentum

Treffe die bewusste Entscheidung, mit all Deiner mir möglichen Anstrengung zu arbeiten, bis Du Momentum erreicht hast. Verstehe, dass dies ökonomisch und klug ist. Ein Wagen rollt viel leichter, wenn er erst einmal angeschoben ist.

 

Sage Dir: „Heute arbeite ich mit aller Disziplin. Denn mir ist bewusst, dass Disziplin der Schlüssel zum Aufbau von Momentum ist.“

 

Schaue nicht so sehr auf die Ergebnisse, denn die Ergebnisse werden sich automatisch einstellen, wenn Du genügend Momentum aufgebaut hast. Warte auch nicht auf bessere Umstände, da das Momentum diese besseren Umstände erst schafft.

 

Fertige Dir eine Liste von den Bereichen an, in denen Du Momentum entwickelt hast. Manche Menschen haben Momentum im Nörgeln und im Meckern aufgebaut, im süßen Essen und übermäßigen Geld ausgeben. Momentum arbeitet für Dich, aber auch gegen Dich.

 


Kapitel 11: Träume und lebe Deinen Traum

Nimm Dir heute eine Auszeit. Eine Zeit der Besinnung. Setze Dich still irgendwo hin oder gehe nur mit der halben Schrittgeschwindigkeit spazieren. Finde Ruhe und höre auf Deine innere Stimme.

 

Lehne Dich zurück und überlege, wie viel sich in Deinem Leben in den letzten sieben Jahren ereignet hat.

 

Frage Dich:

  • Was habe ich alles an Neuem kennengelernt?
  • Wie viel habe ich getan, wie viel erworben?
  • Wie viele neue Menschen kennengelernt?
  • Wie hat sich meine Persönlichkeit entwickelt?
  • Was hab ich alles erlebt?

 

Mache Dir bewusst, dass sich in den nächsten sieben Jahren genau so viel und noch mehr ereignen kann.

 


Kapitel 12: Achte auf deinen Körper

Esse achtsam. Esse langsamer, achte darauf, was Du zu Dir nimmst, kaue länger und gründlicher. Sage Dir: Heute esse ich einige Früchte und einen großen Salat. Wenn ich Hunger auf Snacks habe, dann kaufe ich mir heute Nüsse und Obst. Ich trinke heute einige Gläser Wasser. Besonders vor dem Essen verhindert das, dass ich unsinnig große Menge Nahrung in mich hinein schütte.

 

Passend zum Thema, kann ich Dir den Beitrag zu MORE NUTRITION ESSENTIALS O3-D3-K2 hier empfehlen.

 

Treibe Sport und kümmere Dich um Deinen Körper!

 


Kapitel 13: Lass dich von Ablehnung nicht entmutigen

Sage Dir: „Jede Ablehnung streife ich sofort ab wie Staub. Ich verstehe, dass manche Menschen es sich gewissermaßen zur Lebensaufgabe gemacht haben, ablehnend zu sein. Das akzeptiere ich. Ich nehme es auch nicht persönlich. Ich weiß, dass ich die Menschheit nicht verändern kann. Ich konzentriere mich darum auf die Dinge, die ich kontrollieren kann. Ich erhöhe meine Qualität und ich arbeite an meiner Einstellung.“

 

Unterhalte Dich nur mit Menschen, die sich über positive Dinge und Erfolge unterhalten. Sobald jemand von negativen Erfahrungen sprechen will, gehst Du einfach weg.

 


Kapitel 14: Gib 110 Prozent

Sage Dir: „Ich werde bei mindestens drei Tätigkeiten, die ich ausübe, 110 Prozent geben. Das bedeutet, immer wenn ich nicht mehr kann, dann werde ich noch eins drauf setzen. Ich werde keine Grenzen akzeptieren.

 

100 Prozent ist eine fiktive Vorstellung von meinem Leistungsvermögen, das nicht der Wahrheit entspricht. Ich will der beste werden, der ich sein kann. Wenn ich nicht kann, dann muss ich.“

 


Kapitel 15: Wachse an deinen Problemen

Sobald ein Problem auftaucht, konzentriere Dich sofort auf die Lösung.

 

Mache Dir bewusst, dass Du wahrscheinlich nicht der erste bist, der dieses Problem hat. Suche Dir die Vorbilder, die sich in einer ähnlichen Situation erfolgreich verhalten haben und lerne von ihnen.

 


Kapitel 16: Sei Chef und Angestellter in einer Person

Freiheit ist nicht, tun und lassen zu können, was ich will. Sondern Freiheit ist, die Disziplin zu haben, die Dinge umzusetzen, die ich mir vorgenommen habe. Du weisst, dass Dein Erfolg als Selbstständiger davon abhängt, ob Du diese Disziplin aufbringst oder nicht. Verpflichte Dich diese Disziplin zu entwickeln. Jedes einzelne Detail ist dabei wichtig.

 

Sage Dir: „Ich beschließe Chef und Angestellter in einer Person zu sein. Ich bin hart gegen mich selbst. Ich kontrolliere mich selbst, wie ein Chef seinen Angestellten überprüfen würde. Ich sehe nicht ein, warum ich härter für jemand anderen arbeiten sollte, als für mich selbst. Ich weiß, wenn ich mich nicht selbst kontrollieren kann, dann werden es andere tun. Entweder ich kann auf mich selber hören, oder ich muss auf andere hören. Am Ende eines jeden Arbeitstages überprüfe ich selbstkritisch meine Ergebnisse.“

 


Kapitel 17: Setze dir grosse Ziele

Mache Dir bewusst, dass nichts Dein Leben mehr beeinflusst, als Deine langfristigen Ziele. Je größer diese Ziele sind, desto spannender und reicher wird Dein Leben sein. Große Ziele bewirken, dass Du das Beste aus Deinem Leben machst.

 

Überlege Dir darum, ob Du Deine langfristigen Ziele nicht noch etwas höher setzen solltest. Du kannst dadurch nur gewinnen.

 

Da diese Ziele an sich zu abstrakt wären, lege ein Fotoalbum an, in das Du alle Deine Träume in Form von Bildern einklebst, die Du aus Magazinen ausschneidest. Wenn Du dieses Album täglich anschaust, wird es für Dich zu einem absoluten Muss, diese Ziele zu erreichen.

 


Kapitel 18: Gib anderen, was sie brauchen

Mache Dir bewusst, dass Liebe der intelligenteste, ökonomischste und energiesparendste Weg ist, um ein Ziel zu erreichen. Beschließe darum, den Menschen das zu geben, was sie brauchen.

 

Sage Dir: „Ich lebe heute wieder nach den goldenen Regeln. Ich weiß, wenn ich die goldenen Regeln zu einem festen Bestandteil meines Lebens machen möchte, muss ich sie jeden Tag einmal lesen oder hören. Darum treffe ich jetzt eine bewusste Entscheidung, ob ich die goldenen Regeln immer bei mir tragen werde, und sie täglich mindestens einmal höre oder lese. Am besten vor jedem wichtigen Gespräch.“

 


Kapitel 19: Lass dich nicht ablenken

Du erkennst, dass alle Ablenkungen in Bezug auf das Ergebnis gleich sind. Lass Dich darum durch nichts und niemanden von Deinen Plänen abbringen.

 

Sage Dir: „Ich werde ab heute niemals mehr eine Ausrede benutzen. Ausreden lenken nur von mir ab. Ich will Macht über mein Leben haben und nicht Spielball von irgendwelchen Umständen sein. Ausreden zu benutzen bedeutet, dass ich die Macht über mein Leben an Umstände und an andere Menschen abgebe. Ich will meine Energie dafür einsetzen, dass ich mein Ziel erreiche und nicht, um Ausreden zu erfinden.“

 


Kapitel 20: Sei ein produktives Vorbild

Mache Dir einen Plan, der Dir hilft, alle drei Tage mindestens ein konkretes geldbringendes Ergebnis zu produzieren. Halte Dich ab heute an die 3- Tages Regel.

 


Kapitel 21: Beginne alles Wichtige so schnell wie möglich

Am Morgen fragst Du Dich: „Was mag ich nicht so sehr?“ Diese Dinge erledigst Du als erstes. Das tust Du, damit die unangenehmen Dinge kein unnötiges Gewicht erhalten. Je eher Du sie erledigt hast, umso schöner wird Dein Tag, weil Du dann nur noch die angenehmen Dinge vor Dir hast.

 

Handle nach dem Prinzip SSWIM- So schnell wie irgendwie möglich.

 


Kapitel 22: Übernimm die volle Verantwortung

Sage Dir: „Heute gebe ich keiner Person und keinen Umständen die Schuld. Denn wem ich die Schuld gebe, dem gebe ich die Macht. Ich möchte aber Herr über mein Leben sein.

 

Wenn Du in Versuchung kommst, eine Situation als zu schwierig für Dich zu empfinden, dann schliesse Deine Augen und stelle Dir eine Person vor, die besonders stark ist. Dann frage Dich, was diese Person wohl von dieser Situation halten würde und wie sie handeln würde.

 


Kapitel 23: Lerne, mit Angst umzugehen

Nimm eine andere Betrachtungsweise in Bezug auf Angst an. Erkenne Angst als einen nützlichen Antrieb zu Deinem Erfolg. Ein wenig Angst zeigt Dir, dass Du Dich auf dem richtigen Weg befindest und der nächste Schritt kommen kann.

 


Kapitel 24: Konzentriere Dich auf deine Stärken

Mache Dir bewusst, dass Dein Erfolg nicht von Deinen Karten abhängt, sondern davon, ob Du nach den Gesetzen für Gewinner lebst. Darum hadere nicht mit Deinem Schicksal.

 

Mache Dir eine Liste mit all Deinen Stärken und Schwächen und sage Dir: „Für meine Schwächen finde ich eine Lösung. Ich konzentriere mich darauf, meine Stärken auszubauen, indem ich mich mit den Menschen umgebe, die sie fördern können.“

 


Kapitel 25: Gib und vergib