Die WAVE Platform


Schön, dass Du wieder da bist

 

 

"Chancen multiplizieren sich, wenn man sie ergreift."- SUNZI

 

 

Wave Platform erklärt

Ich freue mich, Dir in diesem Artikel die WAVE-Platform vorzustellen.

Vorab will ich Dir einige grundlegende Dinge erklären, die zur Blockchain-Technologie und dessen Flaggschiff Bitcoin gehören. Dieses Thema ist so umfangreich, dass wir in diesem Artikel lediglich an der Oberfläche kratzen werden. Ich finde es jedoch essenziell, dass Du die "Basics" dahinter verstehst und ich Dir aufzeigen kann, wo Du mehr Informationen herbekommst und vor allem wo und wie Du ins Handeln kommst.

 

Hast Du Dich schon einmal mit Kryptowährungen und der dahinterstehenden Blockchain-Technologie beschäftigt?

 

Mein Ziel ist es, Dir in möglichst wenigen Worten ein paar Dinge zu Kryptowährungen und der Blockchain-Technologie zu erzählen, bevor ich anschliessend auf die WAVE-Platform eingehen werde.

 

Ich habe mir schon diverse Projekte in der Blockchain-Technologie angesehen. Ein grosser Teil wird sich niemals durchsetzen, da viele Projekte schlicht und einfach gesagt kein aktuelles Problem lösen. Bei der WAVE-Platform ist dies meiner Meinung nach komplett anders. Deshalb freue ich mich sehr, dass Du hier bist und ich Dir einiges darüber erzählen darf.

 

Beginnen wir von vorn…

 


Chancen erkennen

Du hast bestimmt schon einmal Begriffe wie: Blockchain, Dezentralisierung oder Bitcoin gehört?

 

Ich beschäftige mich nun bereits seit fast 3 Jahren mit diesem Thema, wobei mich die Blockchain als potentielle Technologie der Zukunft interessiert. In diesem Artikel will ich nicht allzu sehr in die Tiefe dieser Technologie der Dezentralisierung, Blockchain und Bitcoin eingehen. Stattdessen versuche ich Dir mit wenigen und möglichst einfachen Worten die grundlegenden Dinge, welche Du zum genannten Thema wissen solltest, zu erläutern. Ob Du nun in ein Blockchain-Projekt, Bitcoin oder andere Kryptowährungen investieren willst, ist an dieser Stelle sekundär. Fakt ist jedoch, Du wirst früher oder später mit diesem Thema konfrontiert werden.

 

Die Vergangenheit zeigt uns, dass es von grossem Vorteil ist, wenn wir die kommenden Wellen erkennen und auch zu nutzen wissen. Hierzu gibt es unzählige Beispiele, wie die Erfindung des Autos Ende des 19. Jahrhunderts oder das Internet in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Du kennst all diese Beispiele und die dahinterstehenden Firmen, welche heute zu den grössten Konzernen der Welt gehören.

 

Auch in diesem neuen Segment, höre ich oft die Aussage: „Leider habe ich den Einstieg in Bitcoin verpasst“. Dies ist nur bedingt richtig… Fakt ist: Ja, Bitcoin hättest Du im Jahre 2013 unter 100 Dollar kaufen können und ja 2017 unter 1000 Dollar. Du hättest noch früher Bitcoin noch viel günstiger kaufen können, alles richtig. Bitcoin steht heute, als ich diesen Artikel verfasse knapp unter 10‘000 Dollar und war schon einmal knapp 20‘000 Dollar wert. Auch heute noch sehen viele Kenner der Krypto-Szene den Bitcoin in einigen Jahren viel höher. Wie und wo die Reise hinführt können wir, "A" nicht voraussagen und "B", würden diese möglichen Szenarien an dieser Stelle den Rahmen sprengen, um weiter darauf einzugehen. Ich will Dir damit nur aufzeigen, es ist definitiv noch lange nicht zu spät und vor allem es gibt vielversprechende Projekte, welche noch am Anfang stehen und ein enormes Potential aufzeigen.

 


Was ist die Blockchain?

„Eine Blockchain, zu Deutsch Blockkette, ist eine digitale dezentrale Datei, in der dieselbe Informationen von allen Mitgliedern einer Gesellschaft abgespeichert und Updates in regelmässigen Zeitblöcken an die bereits bestehende Information gehängt werden, sodass jeder Teilnehmer die gesamte Information besitzt und sich nicht auf andere verlassen muss.“

 

Eine Blockchain ist eine verteilte, öffentliche Datenbank. Im Kontext von Bitcoin wird diese Datenbank genutzt um Geldtransaktionen zu verwalten. Der Begriff „Chain“ kommt von der Kette, zu der die Transaktionen in chronologischer Reihenfolge hinzugefügt werden.

 

Die Blockchain ist jedoch viel mehr als eine Datenbank für Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Co.! Du kannst Dir die Blockchain wie ein digitales Kassenbuch vorstellen, in welchem Einträge stehen. In der Blockchain ist es jedoch nicht so, dass diese Einträge von einer Person oder Firma kontrolliert werden, sondern sie sind dezentral. Also hat jeder Computer, jeder Rechner praktisch eine Kopie der Blockchain drauf. Dies bedeutet das hier nicht mehr eine Zentralisierung stattfindet, welche im Endeffekt über alle Deine Daten verfügt und einen zentralen Angriffspunkt liefert. Die Daten werden dabei über einen Private Key gesichert. Ganz einfach gesagt, wer den Private Key besitzt, besitzt die Daten oder eben das Geld.

 

Die Stärken der Blockchain-Technologie

Unveränderbarkeit (Es muss durch die Community zum Konsensus kommen)
Privatsphäre (Teilnahme allein durch die Erstellung eines Private Keys)
Vertrauen (Die Vermischung von Kryptografie und Mathematik)
Kompatibilität (Blockchains können über Protokolle miteinander kommunizieren)
Transparenz (Einsicht in die Blockchain, bedeutet nicht mehr vertrauen auf eine Auditgesellschaft etc.)
Redundanz (Eine Blockchain ist dezentral, deshalb liegt enorme Redundanz an Datenspeicherung vor)
Offenheit (Jeder kann theoretisch einer Blockchain mittels Private Key beitreten)

Mögliche Anwendungsbereiche der Blockchain

  • Finanzbereich (Kryptowährungen)
  • Treuepunkte
  • Kreditkarten
  • Airlines
  • Computerspiele
  • Instagram, YouTube, Facebook etc.
  • Dokumente wie PDF etc.
  • Verträge
  • Grundbucheinträge
  • Pässe und Ausweise
  • Patente und Marken
  • Patientendaten, Impfpässe et.
  • WhatsApp, E-Mail, SMS etc.
  • Suchmaschinen wie Google
  • Daten und Passwörter
  • Notare, Anwälte etc.
  • Computerprogramme
  • Wetten, Lottostellen etc.
  • Casino, Poker etc.
  • Versicherungen
  • Belohnungen wie auch Sanktionen bei Fehlverhalten
  • Beteiligungen z. B. an Unternehmen
  • Globale Abmachungen zwischen Staaten
  • Gerichte
  • Künstliche Intelligenz
  • Skynet
  • Handelsregister
  • Immobilien
  • Buchhaltung
  • Audits, z. B. TÜV und ISO
  • Logistik (nachverfolgen Kühlkette und Lagerung)
  • Edelsteine (Reinheit, Herkunft etc.)
  • Medikamente
  • Musik und Filmrechte
  • Wahlen und Abstimmungen
  • Energie (Windturbine-System Zürcher)
  • Ereneuerbare Energien (Die Energieversorgung der Zukunft)
  • Mautstellen und Weiteres im Verkehr
  • Spenden (kommt Spende an und wofür wird sie genutzt)
  • Steuern
  • Fake News erkennen
  • Schulbildung und Unterricht
  • Lebensläufe und Zeugnisse
  • Bewertungsplattformen (Hotels, Restaurants etc.)
  • Selbstfahrende Autos (Tesla), Flugzeuge, Drohnen etc.
  • Informationsaufbewahrung
  • Dritte Welt
  • Flüchtende (Herkunft erkennen)
  • Internet der Dinge (Kühlschrank bestellt selbst nach, Auto bezahlt Parkgebühr selbst etc.)
  • Weltraum (NASE und SpaceX)

Dies ist jetzt bloss an der Oberfläche gekratzt. Die Blockchain kann, und ich denke sie wird, die grösste Revolution seit dem Erfinden des Internets. Interessant wird sein, welche Firmen sich wie positionieren, welche verschwinden werden und welche aus dem nichts kommen und zu Milliarden-Unternehmen werden.

 


Was sind Kryptowährungen?

Lass uns kurz auf Kryptowährungen eingehen…

 

Eine Kryptowährung ist eine digitale Währung auf der Blockchain, bei der jede Regel oder Regulierung in den kryptographischen Algorithmus programmiert wird. Die Kombination von Krypto-graphie und –Währung gibt dieser neuen Art von Geld den Namen Krypto-Währung. Es bedeutet im Grunde nichts anderes als eine Währung, die durch Kryptographie gesichert und rar gemacht wird.

 

Die Mutter aller Kryptowährungen ist der “Bitcoin“

Das Bitcoin-Zahlungssystem wurde erstmals 2008 in einem unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto veröffentlichtem Dokument beschrieben. Bitcoin ist dezentral und kann direkt von Person zu Person als Zahlungsmittel verwendet werden. Der Bitcoin entsteht durch sogenanntes Mining (Schürfen) und ist auf eine maximale Anzahl von 21 Millionen Stück limitiert. Wobei der letzte erst in ca. 140 Jahren durch Mining entsteht.

 

Was ist Mining?

Mining (Schürfen) ist ein Prozess in einem dezentralen System um Konsensus zu kreieren. Konsensus bedeutet Zustimmung und ist die Einigung darüber, was passiert ist und was nicht. Wir sprechen hier im Bitcoin-Network von Proof of Work. Weiter gibt es Proof of Stake und Proof of Importance.


Willst Du Dich tiefer in die Materie Rund um Blockchain, Dezentralisierung, Bitcoin und Kryprowährungen einlesen, empfehle ich dir die Bücher von Dr. Julian Hosp: KRYPTO WÄHRUNGEN und BLOCKCHAIN 2.0

 

Ebenfalls empfehle ich Dir dessen YouTube Kanal: Bitcoin, Aktien, Gold und Co.

 

Wenn Du bis hierher gelesen hast und neu im Thema bist, freue ich mich wenn ich Dir bereits weiterhelfen konnte.

 

Du willst in Bitcoin und Co. investieren?

Jetzt auf BITPANDA registrieren und 10 Euro Startkapital erhalten...

 

 

Nun kommen wir jedoch zum Hauptthema dieses Blogartikels, wo ich mich freue Dir das bereits eingangs erwähnte Projekt der WAVE Plattform vorzustellen.


Die WAVE Plattform

Die Wave Plattform All in one Lösung

Der Hauptgrund, weshalb ich mich entschlossen habe diesen Blogartikel zu schreiben, ist ein mir kürzlich zugetragenes auf der Blockchain basierendes Projekt…

 

Im heutigen Kryptomarkt, gibt es über 5000 verschiedene Projekte, welche in irgendeiner Art und Weise eine Währung abbilden. Das Problem hierbei ist, dass die meisten nur gehandelt werden ohne einen wirklichen Wert zu haben. Leider gab es in vergangenen Jahren eine Vielzahl an betrügerischen Systemen im noch frischen Kryptomarkt. Genau aus diesem Grund tue ich mich aktuell schwer, das wirkliche Potential in anderen Coins ausserhalb von Bitcoin und einigen weiteren der Top 10 Währungen auf Coinmarketcap zu sehen. Bestimmt gibt es hier einige gute Projekte, jedoch sprechen wir hier aktuell von maximal 5-10 Prozent der aktuell gelisteten Coins, welche das Potential haben sich durchzusetzen und grosses zu erreichen.


Was ist die WAVE-Plattform?

Das Team besteht aus erfahrenen Softwareentwicklern und Finanzexperten, welche bereits viel Erfahrung im Kryptobereich haben. WAVE hat sich auf eine schnelle, effiziente, skalierbare und sichere Plattform fokussiert. Sie haben damit ein digitales Asset Management geschaffen. Du kannst heute auf der WAVE-Platform Deine Gelder enorm lukrativ verwalten und hast dabei die maximale Kontrolle.

 

Die WAVE-Platform betreibt die WAVE Wallet, auf der Bitcoin und ihre eigene Krypto-Währung, der WAVE-Token, gespeichert werden können. Andererseits wurde der Plattform vor kurzem eine interne Krypto-Währungsbörse hinzugefügt, auf der Du einfach und bequem Deine Bitcoin gegen WAVE und umgekehrt tauschen kannst. Im Laufe der Zeit werden weitere Krypto-Währungspaare an der Börse notiert werden und es ist geplant, die Börse im Jahr 2021 vollständig in eine dezentrale Börse umzuwandeln. Es werden zahlreiche weitere Dienste entwickelt, um das WAVE-Nutzungssystem zu erweitern und die Plattform immer auf dem neuesten Stand der Innovation zu halten. So wird beispielsweise noch in diesem Jahr eine Waren- und Einkaufsplattform eingeführt, auf der man mit dem WAVE-Token einkaufen kann. 

 


Welches Problem löst die WAVE-Platform?

Will sich in der heutigen Zeit, egal in welcher Branche, ein Unternehmen durchsetzen, muss dieses IMMER ein Problem lösen, ansonsten wird das Unternehmen nicht lange bestehen.

 

Wave will einen Bezahltoken integrieren, welcher im Gegensatz zu Bitcoin nicht rein dezentral ist, sondern eine Firma dahintersteckt (was sicherlich Vor- und Nachteile hat). Durch den Aufbau einer Vielzahl von Anwendungsfällen über die WAVE-Platform will WAVE zur nächsten Generation des digitalen Zahlungsverkehrs werden.

 


WAVE Geschäftspräsentation


Die WAVE-Platform setzt sich aus folgenden Bereichen zusammen

 

MAINNET RELEASE

WAVE wurde als ERC20-Token (basierend auf der Ethereum-Blockchain) erstellt. Die Ausgabe von WAVE-Tokens war bisher nur intern. WAVE wird ein eigenes Mainnet “schaffen“, was ein riesiger Schritt ist und WAVE zu einem angesehenen Projekt in der Welt von Blockchain machen wird. Dieser nächste Grosse und wichtige Schritt soll in Q3 2020 passieren. Hier liegt eine enorme stärke und unglaubliches Potential. Wenn wir beachten das Ethereum vor dem Mainnet Release damals einen Wert von 9 Dollar hatte und einen Wert von 100 Dollar unmittelbar danach, bevor dieser noch weiter stieg.

 

 

WALLET

Die Wallet ist sozusagen Dein virtuelles Bankkonto/Brieftasche auf der Blockchain. Mit einem grossen entscheidenden Unterschied… Wenn wir heute von einem herkömmlichen Bankkonto bei Deiner Bank sprechen hast Du 0% Zinsen und wenn Du die Gebühren und die Inflation einrechnest schmilzt Dein Geld Wort wörtlich dahin. Wenn Du hingegen Dein Geld auf dem WAVE-Wallet hast, bist Du Teil der Blockchain und wirst sogar beteiligt. Sprich, Du bekommst automatisch und täglich eine Rendite von mindestens 4% im Monat. Dazu kommt, dass Du 24/7 die Kontrolle hast, kannst Dein Geld innert wenigen Sekunden versenden oder abziehen. Übertrage/sende somit innerhalb eines Wimpernschlags Gelder zwischen Benutzern. In unserer neuen digitalen Wirtschaft gehört das Warten auf eine Überweisung für 2 Tage der Vergangenheit an. In Q3 2020 will WAVE ein komplett eigenes Hardware und Desktop Wallet einführen. Sprich, nur Du und keine Drittpartei (keine Bank, Versicherung etc.) hat Zugang zu Deinem Geld. Nur Du bist im Besitz Deines Private-Keys.

 

 

STAKING

Das Ganze funktioniert über Staking. Staking ist der Prozess, wo Du für das Halten von Geldern in einer Kryptogeldbörse belohnt wirst, da Du Teil der Blockchain bist und somit die Arbeit unterstützt. Wir sprechen hier von “Proof of Stake“. Wobei wichtig ist, dass der Wave begrenzt ist und es maximal 175 Millionen WAVE-Token geben wird. Es werden somit Tag für Tag WAVE-Token generiert und ausgeschüttet. Wobei dieser Vorgang 36 bis 48 Monate dauern wird. Wenn Du somit WAVE-Token hast und Staking aktivierst, kannst du Deine Wave-Token vermehren. Du erhältst somit monatlich ein passives Einkommen, welches Du mit einer Dividende beim Halten einer Aktie vergleichen kannst. Du bekommst diese Beteiligung jedoch täglich ausgeschüttet und kommst monatlich auf eine Rendite von 4-9 Prozent. Die einzigen Kosten, welche Du hast, ist eine einmalige 25 Dollar Aktivierungsgebühr. Je mehr WAVE-Token Du hast, desto höher ist Dein passives Einkommen in Prozent.

 

Kurz gesagt, da Du Teil des WAVE-Netzwerks bist, wirst Du täglich dafür belohnt, dass Du Deine WAVE in der Brieftasche/Wallet aufbewahrst und speicherst. Die neue Art, Dein Kapital zu vermehren, mit einer 24/7-Kontrolle in Deinen Händen.

 

 

APP

Die WAVE APP erlaubt es Dir, Deine Gelder, wie Du dies bei Deiner Bank auch kannst, zu kontrollieren und Überweisungen immer und fast überall zu tätigen.

 

 

WAVE PAY (Kreditkarte um die WAVE ganz normal auszugeben)

Das genaue Erscheinungsdatum von WAVE PAY ist von der Firma stand heute noch nicht bestätigt worden. WAVE PAY ist wie eine Kreditkarte, wo Du direkt mit Deinem WAVE Kontostand im Einkaufsgeschäft, im Restaurant, an der Tankstelle oder wo auch immer bezahlen kannst. Einfacher geht es an dieser Stelle kaum.

 

 

MARKTPLATZ

WAVE MARKET wird ab einer bestimmten Usergrösse freigeschaltet. Das heisst hier werden Onlineshops integriert, damit Du direkt mit WAVE Token Waren erwerben kannst. Du könntest z. B. mit Wave direkt bei Amazon einkaufen oder mit WAVE Deinen nächsten Urlaub buchen…

 

 

EXCHANGE

Die WAVE EXCHANGE ist seit dem 15.04.2020 online. Diese Exchange (Börse) ermöglicht es Dir WAVE-Token direkt gegen Bitcoin zu tauschen und umgekehrt. Damit die Börse von Anfang an funktioniert, hat die Firma im Vorverkauf 35 Prozent aller Einnahmen direkt für die interne Börse zurückgelegt. Du kannst somit Deine WAVE TOKEN direkt über die Exchange erwerben. WAVE wird eine eigene dezentrale Börse ins Leben rufen. Zentrale Krypto-Börsen werden immer im Visier von Hackern sein, welche versuchen an die Private-Key zu kommen und somit über Dein Geld zu verfügen. Im 2 Quartal 2021 wird der interne Austausch in einen dezentralisierten Austausch umstrukturiert. Dies gibt uns Benutzern die Möglichkeit, Krypto-Währungen vollständig zu handeln, anonym zu bleiben und 100% im Besitz der Private-Key zu sein.

 


Die WAVE Roadmap


Was muss ich noch wissen?

Die WAVE-Platform weist aktuell ein starkes Wachstum auf. WAVE ist die Chance, Dich zu positionieren und ein Stück vom digitalen Kuchen der digitalen Wirtschaft zu sichern. Wir haben hier die Möglichkeit ein System, welches schnell und transparent ist mit aufzubauen. Es ist keine Investition, sondern die Möglichkeit, auf eine moderne Art unsere Gelder zu verwalten und durchs Mitwirken zu vermehren.

 

Das Wachstum der Plattform ist besonders stark in Europa und Nordamerika. Dies zeigt sich in der Dichte der Knotenpunkte, die bereits auf jedem Kontinent aktiv sind. Auf der Grundlage dieser Zahlen ist Europa als Markt eindeutig der Spitzenreiter für WAVE. Wir sehen deutlich, dass die Plattform mit der modernen Vision des Unternehmens voll im Trend liegt und die aktuellen Zahlen nach dieser kurzen Zeitspanne unterstreichen dies deutlich.

 

Seit dem WAVE am 15.04.2020 an der externen Börse gehandelt wird, hat sich der Preis enorm nach oben hin entwickelt. Wenn wir uns anschauen, was WAVE alles bewirken will und wie unbekannt dieses Projekt heute in der breiten Masse NOCH ist, geschweige denn was passiert, wenn WAVE auf grossen bekannten Kryptobörsen wie Binance, Coinbase, Kraken und Co. handelbar ist, lässt sich nur erahnen. Meiner Meinung nach sehen wir dann Kurse, welche um einiges höher oder gar ein Vielfaches von heute betragen. Ich bin sehr gespannt, wohin die Reise der WAVE-Platform gehen wird.

 

Ich sehe WAVE als langfristiges Projekt, welches enorm lukrativ sein kann (meiner persönlichen Meinung nach wird). Ich will jedoch erwähnen, dass dies lediglich meine Prognose ist. Ich selbst bin begeistert und freue mich von Anfang an Teil dieses Projekts zu sein. Es ist schön die Vision zu teilen und gleichzeitig, sei es durch Staking oder durch die Kursentwicklung, mitzuverdienen.

 


Wie gehts weiter?

Ich möchte die Chance jetzt nutzen und in WAVE investieren...


Ich bin neu im Kryptomarkt und will ein Konto erföffnen um Bitcoin und weitere Währungen zu kaufen...


Du willst mehr Informationen?

Ich freue mich über Deine Kontaktaufnahme und beantworte Dir gerne sämtliche Fragen

 

Du findest mich auch auf: Instagram


Buchempfehlungen zum Thema:

*Die zusammengefassten Bücher findest Du hier...



"Dieser Blog ist basierend aus meinen Lebenserfahrungen und ist rein meine Ansicht der Dinge, fernab jeglicher Rechthaberei. Ich freue mich über Ergänzungen, Feedback und Anregungen jeglicher Art." ☺

Die empfohlenen Produkte ist sogenanntes Affiliate Marketing


Daniel Zürcher Lifebuilders24

Alles Gute wünscht Dir

 

Lifebuilders24

Daniel Zürcher

Kommentar schreiben

Kommentare: 0