5 Muskelaufbau -Tipps für Trainingseinsteiger


Schön, dass Du wieder da bist

 

„Wenn Du in Deinem Training immer nur 90% gibst, dann wirst Du auch wenn es darauf ankommt nur 90% geben.“ Michael Owen

 

 

Oft höre ich die Frage: Wie starte ich am besten mit Muskelaufbau? Wie fange ich den als Trainingseinsteiger bloss an? Was sind die wichtigsten Tipps und Tricks?

 

Du willst mit Krafttraining beginnen, Muskeln aufbauen und Deine Wunschfigur erreichen, weisst aber nicht wie und wo beginnen? Das Internet ist in diesem Bereich überflutet und der Trainingsanfänger nach dem recherchieren oft verwirrter als davor. All diese Studien, Pläne und Theorien…

 

In diesem Artikel erfährst Du die 5 wichtigsten Tipps, wie Du mit dem Krafttraining, egal ob um Muskeln aufzubauen oder Gewicht zu verlieren beginnst. Eines jedoch schon einmal vorab, es ist definitiv kein „Hexenwerk“. 😉


Wie und wo beginne ich mit dem Krafttraining um Muskeln aufzubauen?

# 1 Einfach machen

Der erste und zugleich wichtigste Tipp, denn ich Dir im Bereich Sport, wie in ALLEN anderen Lebensbereichen geben kann ist: Einfach machen! Beginnen! Starten!

 

Mach Dich nicht verrückt mit tagelangem recherchieren auf Google und vorbereiten jeglicher Art. Es ist nämlich so, dass Du Dich dadurch als Trainingsanfänger im Internet eher verunsichern lässt, es gibt so viele verschiedene Ansichten und Studien, die machen Dich verrückt.

 

All die Theorien über Wiederholungen, Trainingsvolumen, Satzpausen, Ausführungen und all diese Dinge, sollten Dich am Anfang nicht interessieren. Durch das Training, sowie Tipps und Tricks erfahrener Leute und guter Trainer, wirst Du automatisch den Weg zum Erfolg finden.

 

Nicht Theorie, sondern ab ins Fitnessstudio und machen. Wenn Du noch nicht begonnen hast, am besten gleich heute.

 


# 2 Mach es zur Gewohnheit

Für mich ist Fitnessstudio absolute Routine. Ich kann es mir nicht vorstellen mal längere Zeit nicht ins Fitnessstudio zu gehen. Vergiss aber bitte nicht, jeder hat mal damit begonnen und deshalb war es für jeden irgendwann etwas Neues. Es ist absolut normal das etwas, was Du noch nicht in Deinem Alltag fix integriert hast ungewohnt ist und etwas Überwindung braucht.

 

Ich finde es deshalb wichtig, dass Du Dich in einem Fitnessstudio anmeldest. Klar kannst Du auch zuhause Trainieren, jedoch würde ich dies nur als Ergänzung machen. Nebst all den Vorteilen, welche Du im Studio geniesst, sei es durch eine Betreuung oder durch das Trainingsequipment, hast Du aber vor allem einen bestimmten positiven „Druck“.

 

  • 1. Du Hast Dich verpflichtet und schon Geld für ein Abonnement ausgegeben.
  • 2. Kannst Du viel besser eine fixe Routine aufbauen.
  • 3. Ist es motivierend, andere gleichgesinnte im Studio zu treffen, welche Dich auch mal darauf anhauen, wenn Du mal das Training vernachlässigst.

 

Glaube mir, schon nach wenigen Wochen ist es für Dich zu einer Art Routine geworden und nach mehreren Monaten ist es für Dich völlig normal und gehört zu Deinem Leben dazu.

 


# 3 Mach als Anfänger einen Ganzkörper Trainingsplan

Es ist essentiell, das Du zu Beginn nicht auf die Profis schaust.

 

Was will ich Dir damit sagen?

 

Es ist ein Fehler, wenn Du am Anfang gleich schaust, wie hat ein Arnold Schwarzenegger Trainiert, welchen „Trainingssplit“ het er gemacht usw.... Wobei wir wieder beim in Punkt # 1 erwähnten schädlichen recherchieren als Trainingsanfänger sind.

Klar kannst Du Dir durch Videos Inspirationen holen, kein Thema. Es bringt Dir jedoch herzlich wenig, wenn Du am Anfang beispielsweise ein Trainingsvideo mit Isolationsübungen anschaust, wo Dir erklärt wird, wie Du das letzte Prozent aus einem einzelnen Muskel raus holen kannst.

 

Mach keine Spezialübungen, beginne mit einem Ganzkörperplan wo Du sämtliche Grundübungen trainierst. Wenn Du neu mit dem Krafttraining beginnst, geh bitte zu Deinem Trainer und sage ihm, dass Du einen Ganzkörperplan mit sämtlichen Grundübungen haben willst.

 

Mach am Anfang diesen Grundübungsplan 3-mal in der Woche. Nicht irgendwelche Isolationsübungen und Dich im Detail verrennen. Leider habe ich diesen Fehler früher selbst gemacht!

 


# 4 Übertreib es nicht

Mach am Anfang nicht zu viel. Deshalb sprach ich bereits in Punkt # 3 davon, dass Du zu beginn, 3-mal in der Woche trainieren sollst. Wenn der Kraftsport für Dich geeignet ist, wirst Du sofort „Blutgeleckt“ haben und möchtest am liebsten jeden Tag gehen. Was ja gut und schön ist, doch denke daran, der Körper braucht Regeneration und da Du als Anfänger wie gesagt einen Ganzkörperplan haben sollst, trainierst Du in jedem Training den ganzen Körper und der braucht dadurch Zeit um sich ans Training zu gewöhnen und zu regenerieren.

 

Es ist oft so, dass Du am Anfang zu viel machen willst. Glaube mir, wenn Du wirklich von Beginn weg Fortschritte erzielen willst, mach am Anfang nicht zu viel und trainiere dafür mit sauberer Übungsausführung.

 


# 5 Steigere Dich, erziele Progression

Versuch in jedem Training etwas besser zu werden. Du hast als Anfänger den Vorteil, dass Du, sofern Du es richtig machst und die zuvor genannten Punkte einhältst, in nahezu jedem Training einen Fortschritt hast. Dies ist sehr motivierend und soll so sein.

 

Versuche Dich wirklich zu steigern, sei es eine Wiederholung mehr oder Steigerung des Trainingsgewichtes und im Endeffekt des Trainingsvolumens (Wiederholung x Satz x Gewicht). Schreibe Dir auf, was und wieviel Du wann bewegt hast. Du sollst dadurch Deine Fortschritte erkennen.

 

Dabei musst Du gleichzeitig darauf achten, dass auch die Ausführung der Übung immer besser wird. Es ist sehr wichtig, dass Du nicht einfach immer mehr Gewicht bewegst, sondern dass Du eben auch die Bewegungen sauber und kontrolliert ausführst.

 


Zusammenfassend die wichtigsten Punkte:

Muskelaufbau by Lifebuilders24

  • Beginne mit dem Training
  • Suche Dir einen guten Trainer
  • Mach das Training zu Deiner Gewohnheit. Es ist normal, dass es sich am Anfang ungewohnt anfühlt und Du Dich sogar etwas fehl am Platz fühlst.
  • Grundübungen reichen am Anfang völlig aus.
  • Schaue auf eine saubere Technik.
  • Gehe gezielt mit einem Plan und einem Ziel ins Training und übertreibe es am Anfang nicht. Gib Deinem Körper die Zeit um sich ans Training zu gewöhnen.
  • Verfolge Deine Progression / Steigerung. Es ist für Dich motivierend und wichtig, dass Du als Trainingsanfänger Fortschritte machst.
  • Ernähre Dich ausgewogen und gesund, um Deinen Körper fit zu halten und Muskelmasse aufzubauen.
  • Nimm dir genug Zeit für Ruhephasen und achte dabei auf ausreichend Schlaf.
  • Greif lieber zum Protein-Shake als zum Feierabendbier. 😉

 


Mein Fazit

Es handelt sich hier um die fünf wichtigsten Tipps um als Trainingsanfänger den richtigen Weg einzuschlagen. Es geht mir hier in diesem Blogartikel nicht darum, wie die richtige Ernährung aussehen soll oder welches Training wann und wo das wichtigste und Beste ist. Dazu findest Du viele weitere Artikel in unserem Blog ☺.

 

Nein, es geht mir darum, wie Du als Anfänger am besten mit dem Training beginnst, ohne dich durch all diese Studien verwirren zu lassen.

 

Natürlich sollst Du auf eine ausgewogene gute und gesunde Ernährung mit viel Eiweiss, guten Kohlehydraten und gesunden Fette achten und dabei Schritt für Schritt Dein Training optimieren.

 

In unserem Blog findest Du reichlich Artikel mit Tipps und Tricks rund um Ernährung und Sport, doch bitte beginne erst mal mit dem Umsetzen, der genannten 5 Punkte.

 

Zerbrich Dir nicht zu sehr den Kopf darüber, denn es ist definitiv keine Wissenschaft, wie es Dir oft verkauft wird.

 

Ich hoffe Dir mit diesem Artikel weitergeholfen zu haben. Hast Du Fragen betreffend Training oder Ernährung, kontaktiere gerne meine Schwester Rahel, welche ausgebildete Fitness und Ernährungstrainerin ist.

 

 

 

„Warte nicht. Der Zeitpunkt wird niemals perfekt sein.“ Napoleon Hill

 

 


Passende Produkte zum Thema Sport und Fitness:

 

More Nutrition

  • Die Produkte von MORE NUTRITION wurden nach den neusten wissenschaftlichen und in der Praxis getesteten Erkenntnissen entwickelt und hergestellt.

  • Zu unserem ausführlichen Blogartikel und Testbericht der Blackroll gelangst Du hier
  • Zu unseren Blogartikeln Testbereichten von More Nutrition "Essentials O3-D3-K2" und "Every Workout"



"Dieser Blog ist basierend aus meinen Lebenserfahrungen und ist rein meine Ansicht der Dinge, fernab jeglicher Rechthaberei. Ich freue mich über Ergänzungen, Feedback und Anregungen jeglicher Art." ☺

Die empfohlenen Produkte ist sogenanntes Affiliate Marketing.


Alles Gute wünscht Dir

Lifebuilders24

Daniel Zürcher

Kommentar schreiben

Kommentare: 0