Disziplin ist der Schlüssel zum Erfolg


Schön, dass Du wieder da bist

 

 

"Was in unserer Macht liegt zu tun, liegt in unserer Macht nicht zu tun."- Aristoteles

 

 

In diesem Artikel möchte ich mit Dir über die Disziplin sprechen. Genauer gesagt erzählen, was es mit der Disziplin auf sich hat. Es geht mir dabei in erster Linie darum, Dir zu erklären, welche Dinge Du machen musst um Selbstdisziplin aufzubauen.

 

Dein Ziel muss für Dich wie ein Magnet sein, der alle auftretenden Probleme klein werden lässt. Du darfst auf Deinem Weg keine Ausreden gelten lassen. Du machst immer weiter bis Du da bist wo Du hin willst. Viele Menschen beginnen mit der Disziplin um etwas zu erreichen, geben jedoch danach auf und bemerken oft nicht, dass sie bereits 95% ihres Ziels erreicht hätten. Deshalb sollst Du immer beenden, was Du angefangen hast.

 

Du musste die Einstellung haben: "Nicht ob Du etwas erreichen kannst sondern wann."

 

  • Du willst jeden Morgen um 5 Uhr aus dem Bett springen?
  • Du willst regelmässig Sport treiben?
  • Du willst weder rauchen noch trinken?
  • Du willst beruflich total erfolgreich sein?
  • Du willst alle Dir vorgenommen Dinge durchziehen und dabei Dein vollstes Potenzial entfalten und ein zufriedenes, glückliches, gesundes und selbstbestimmtes Leben führen?

 

Dann lass uns beginnen 😉.

 


Disziplin erlernen ist essentiell

Um Disziplin aufzubauen, brauchst Du Disziplin. Also irgendwie hast Du am Anfang das „Henne/Ei“ Problem 😉.

 

Disziplin ist der Treiber für Erfolg. Wenn Du im Leben etwas erreichen willst, dann geht es nicht ohne Disziplin. Und dies sage ich nicht einfach nur so daher, dies ist sogar wissenschaftlich bewiesen. Es gibt Studien dazu, die belegen, dass Disziplin für Deinen Erfolg viel wichtiger ist als Intelligenz. Ja sogar wichtiger als Talent!

Hier findest Du noch viele weitere Beispiele, welche Disziplin Menschen aufgebracht haben um heute zu stehen wo sie sind.

  • Die Beatles zum Beispiel, haben täglich stundenlang geprobt und jahrelang jeden Abend vor Publikum gespielt, bevor sie berühmt wurden.
  •  Michael Jordan, der vielleicht beste Basketballer aller Zeiten, hat einmal über seinen Erfolg gesagt: „Das Einzige, was mich von meinen Kontrahenten unterscheidet, ist, dass ich 1000 mal mehr Würfe gemacht habe, als alle anderen.
  •  Über den weltbesten Fussballer Christiano Ronaldo sagt man, er sei immer der erste auf dem Trainingsplatz und wenn alle duschen gehen, trainiert er noch Freistösse. Zudem achtet er penibel auf seine Ernährung.
  •  Mohamet Ali sagt auf die Frage wie viele Situps er mache: „Ich beginne erst zu zählen, wenn ich nicht mehr kann“.

Du siehst also, Talent alleine ist nutzlos. Nur wer auch wirklich diszipliniert an seine Aufgaben rangeht, nur der wird am Ende auch erfolgreich sein. Die gute Nachricht ist, Disziplin ist nicht angeboren. Disziplin wird auch nicht vererbt. Du kannst Disziplin erlernen. Gerne erkläre ich Dir wie Du Selbstdisziplin erlangst...


Wie kommst Du zu mehr Disziplin?

Brücke zwischen Traum und Erfolg ist Disziplin

Nun will ich Dir aufzeigen, wie Disziplin funktioniert und wie auch Du ab heute mit sehr viel mehr Selbstdisziplin an Deine Sachen rangehen kannst…

 

Dazu mach Dir als erstes bitte folgenden ganz wichtigen Punkt klar:

„Du hast bereits all die Selbstdisziplin, die Du brauchst, um erfolgreich zu werden“!

 

Warum ist das so? Lass mich Dir das ganze erklären:

Du stehst jeden Morgen auf, Du gehst zur Arbeit, Du fütterst die Katze oder gehst mit dem Hund raus, gehst unter die Dusche, putzt Dir die Zähne usw.!

 

Für all das, brauchst Du Disziplin. Und wie Du siehst, hast Du sie bereits. Allerdings eben nur bei Dingen, die Du Dir gewohnt bist, Dir Spass machen und wo Du den Grund dafür kennst.

 

Die genannten Punkte sind die Gründe um Disziplin anzueignen. Kenne Dein Warum, finde einen Weg, damit es Dir Spass macht und mache es zu Deiner Gewohnheit. Wenn Du am Anfang einer oder mehrere dieser Punkte erfüllst, fällt Dir der Rest schon viel leichter. Erfüllst Du alle Punkte, erreichst Du es beinahe automatisch.

 

*Wir nehmen in den folgenden Beispielen das Thema abnehmen und den dadurch verbundenen Sport. Jedoch lassen sich die beschriebenen Methoden auf sämtliche Lebensbereiche anpassen.

 

1: Beginne

Wie oben bereits geschrieben, was wir gewohnt sind, fällt uns leicht. Wir denken gar nicht mehr gross darüber nach sondern tun es einfach. Es kostet uns nicht jedes Mal neue Überwindung, weil unser Gehirn für gewohnte Dinge viel weniger Energie braucht. Also werde Dir bewusst wo in Deinem Leben, durch was Du Disziplin aufbauen willst. Du willst abnehmen und Deine Traumfigur erreichen? Beginne Dich dazu zu informieren und nimm die dazu benötigten Handlungen in Angriff.

 

2: Schritt für Schritt

Wenn wir uns gleich am Anfang zu viel vornehmen, überfordert uns das oft. Entweder lassen wir es dann gleich wieder sein oder wir halten es nicht dauerhaft durch. Beginne in kleinen Schritten und kombiniere es mit Dingen, die Dir Spass machen. Steigere Dich aber laufend und lass nicht nach. Wenn Du abnehmen willst, Du jedoch stand heute eine ungesunde Ernährung hast und keinen Sport treibst, wird es Dir sehr schwer fallen die Disziplin aufzubauen wenn Du gleich die ersten Tage täglich 2 Stunden zum Sport gehst und Deine Ernährung komplett umstellst. Klar kann das funktionieren, aber leider ist die Chance gross, das Du nach wenigen Tagen aufgibst, da es schlichtweg zu viel auf einmal ist. Beginne langsam mit 2-3 in der Woche leicht Sport zu treiben und einer langsamen Reduktion Deiner ungesunden Lebensmittel. Zieh die Schraube dabei laufend an bis es Dir Spass macht und zur Gewohnheit wird.

 

3: Fokus auf Dein Ziel, sehe Dich bereits am erreichten Ziel

Ich finde dies einen der Schlüssel um die gewünschte Disziplin halten zu können, respektive aufzubauen. Du musst Dich bereits am Ziel sehen. Stell Dir bildlich vor wie es ist, wenn Du Dein Ziel erreicht hast. So fällt Dir das diszipliniert sein viel einfacher. Um beim Thema abnehmen zu bleiben, stelle Dir bildlich vor, dass Du bereits Deine ersehnte Figur hast. Es kann einige Zeit dauern, bis Du das Bild in Deinem Kopf hast und Dir Deine innere Stimmer keine Einwände dagegen mehr liefert. Das ist normal, hast Du es einmal erreicht, fällt Dir Deine Disziplin zum erreichen Deines Zieles viel leichter.

 

4. Konstanz

Es ist wichtig, dass Du jeden Tag an Deiner Disziplin arbeitest. Konstanz ist enorm wichtig, durch Konstanz wächst Deine Disziplin automatisch. Es ist normal, dass Du nicht jeden Tag die gleiche Energie hast und dies auf Deine Disziplin abfährt. Genau an diesen Tagen unterscheidet es sich ob Du Deine Ziele erreichst oder nicht. Ob Du aus mangelnder Energie gar nichts tust oder um beim Thema Sport zu bleiben, halt nur eine halbe Stunde trainierst anstelle der einen Stunde wie gewohnt. Glaube mir, überwindest Du Dich in diesem Moment dazu und machst einen Bruchteil davon was Du an einem normalen Tag machst ist dies genau das was Du willst, nämlich Disziplin. Ich gehe jeden Morgen unter die Eiskalte Dusche. Effektiv jeden Morgen! Jedoch gibt es Tage wo ich mich fast gar nicht überwinden kann, da gehe ich halt nur 30 Sekunden aber ich stehe unters kalte Wasser.

 

5. Bleib daran und las Dich durch Rückschläge nicht aufhalten

Du wirst immer Rückschläge haben, dies gehört dazu und das soll auch so sein. Wichtig ist, immer weitermachen! Der Champion wird bei Rückschlägen und Niederlagen geformt. Das ist bewiesen und gibt keine Diskussionen dazu… es ist so! Wenn Du Dich durch mangelnde Resultate oder äussere Einflüsse von Deinem Ziel abbringen lässt, wirst Du nie die benötigte Disziplin aufbauen. Um bei unserem Beispiel zu bleiben, beim Thema abnehmen, wirst Du IMMER auf und ab’s haben, wie auch beim Ziel Muskeln aufzubauen. Wichtig ist trotzdem hart zu arbeiten bis der Wiederstand nachlässt und Du wieder einen Schritt weiter bist.

 

6. Finde deinen Sinn

Wenn du keinen Sinn siehst, in dem was du tust, dann wirst Du es bald wieder aufgeben, weil die langfristige Motivation fehlt.

Viele Menschen haben kein klares Ziel. Sie wissen gar nicht, warum sie etwas eigentlich tun wollen und bleiben deshalb nicht lange dabei.

Deshalb ist es enorm wichtig, dass du ganz genau herausfindest, warum du etwas tun möchtest. Werde dir über dein Ziel klar und es fällt Dir viel leichter die gewünschte Disziplin aufzubringen. Warum willst Du abnehmen? Du willst gut aussehen? Du willst Gesund leben? Du willst lockerer durch Deinen Alltag gehen? Dies sind eine Gründe dafür… Finde einen und verbeisse Dich bis zum geht nicht mehr da rein.

 

7. Durchbrich die Wiederstände

Dieser Punkt ist fast wie das in Punkt 5 besprochene, jedoch sehr wichtig und deshalb hier nochmals aufgeführt. Du wirst immer auf Gegenwind stossen. Einige Menschen mögen es nicht, wenn Du Dich weiterentwickelst und sie nicht. Ignoriere sie und mach Dein Ding. Es kann sehr schmerzhaft sein, jedoch löse Dich von Neinsager und Energievampiren! Sie bringen Dich nicht weiter. Immer wenn Du ein sogenannter Wiederstand im Leben durchbrochen hast, bemerkst Du eine Stufe weiter zu sein.

 

8. Reflektiere

Reflektiere wo Du durch Deine Disziplin vorangekommen bist und wo noch weniger, respektive wo fällt es Dir einfach diszipliniert zu sein und wo nicht. Wieder zu unserem Beispiel: Dir fällt es extrem leicht zum Training zu gehen, jedoch klappt es mit der Ernährung nicht wie gewünscht oder gleich umgekehrt. Mein Rat an dieser Stelle, befolge die zuvor beschriebenen Punkte, den Du hast bereits einen Schritt gemacht und wirst auch den zweiten schaffen. Entwickle dabei ein System in dem Du Dich bewusst belohnst, wie einmal in der Woche Essen was Du willst, dafür die anderen 6 Tage absolute Disziplin. Sei flexibel, Dich zwingt niemand, Du machst das für Dich… Sei kritisch mit Dir selbst, lobe aber auch Dinge, auf die Du durch Deine gewonnene Disziplin stolz sein kannst.

 

9. Mach immer weiter

Mach immer weiter, egal was kommt. Es gibt nichts und niemanden, der Dich vom Weg abbringen kann! Finde den weg, der für Dich passt aber finde ihn. Gib niemals auf!

 

10. Habe Leute die Dich unterstützen

Suche Dir Menschen die Dich bei Deinem vorhaben motivieren und pushen. Leute, welche Dir aber auch mal sprichwörtlich in den Arsch treten. Wenn Du kannst, sollten diese Leute dort sein wo Du hin willst. Finde Leute, sogenannte Mentoren, welche den Weg, welcher Du gehen willst bereits gegangen sind. Ich selbst suche mir am liebsten die Leute aus, welche ihren Weg vom in etwa selben Punkt aus gestartet sind wie ich. Du kannst von jemandem der Pleite war und heute reich ist, viel mehr lernen als von jemandem, der das Geld geerbt oder gewonnen hat. Du kannst von jemandem viel besser lernen wie Du Gewicht verlierst und Muskeln aufbaust, der heute eine Top Figur hat und früher stark übergewichtig oder extrem schmächtig war, als von jemandem, der schon immer eine gute Figur hatte und diesen Weg nicht durchlaufen musste. Verstehe mich bei letzterem Beispiel nicht falsch, natürlich kannst Du von einem Trainer der immer in Topform war auch sehr vieles lernen aber oft ist es förderlich wenn Du Leute hast, welche denselben Weg gegangen sind, welchen Du vor hast zu gehen. Die Erfahrungen und Tipps sind nun mal Praxis orientiert und von der anderen Person vorgelebt und schliessen dadurch Deine Ausreden schon mal aus. Du findest auf unserer Seite einige dieser Mentoren.

 


Habe eine positive Einstellung

Ich möchte Dir diesen Punkt ans Herz legen. Dies gilt für alle Bereiche im Leben. Es bringt Dir nie etwas, egal was Du machen willst, wenn Du nicht eine positive Einstellung hast. Sei dankbar für alles was Du hast. Suche Dir nicht irgendwelche Probleme, welch in unserer Welt ein Luxusproblem sind. Es gibt so viele Menschen, denen es richtig schlecht geht oder ging, welche jedoch nie aufgegeben haben und sich hoch gekämpft haben. Sagen wir es mal so, wenn Du heute Morgen in der Schweiz, Deutschland oder Österreich mit einem Dach über dem Kopf und Gesund aufgewacht bist, gibt es keinen Grund um nicht positiv durchs Leben zu gehen! Ich sage das so klar, da ich oft nicht verstehe wie einige Leute richtiggehend nach Problemen suchen. Mir sagt einmal ein weiser Mann, Probleme seien die Volksdroge Nummer 1… ich glaube er hatte recht (nebst Zucker). Ich will niemanden angreifen und bin ein sehr verständnisvoller Mensch aber werde Dir bewusst, was für ein tolles Geschenk Du mit Deinem Leben bekommen hast ☺.

 


Meine persönliche Geschichte

Wenn Du vor hast mehr zu erreichen, den Status Quo nicht zu akzeptieren und warum für mich Disziplin heute an erster Stelle steht, erfährst Du in folgender kurzen Geschichte.

 

Ich fand mich vor einigen Jahren in folgender Situation vor: Ich hatte beruflichen Schiffsbruch erlitten, hatte dadurch einige Probleme am Hals meine Beziehung war zerbrochen und ich hatte mindestens 10-15kg Übergewicht. Was war bloss mit mir geschehen?

 

Ich erinnerte mich daran einige Jahre zuvor in guter Form Teil einer Sondereinheit der Schweizer Armee gewesen zu sein. Ich stand fest im Leben, hatte Ziele und Träume. Schon als Kind, war ich immer sportlich, spielte unter anderem Fussball und Eishockey, war mit 14 Jahren zum damaligen Zeitpunkt der jüngste Teilnehmer des „Napf-Marathon“. Der „Napf-Marathon“ ist ein Marathon in meiner Heimat, dem Emmental, er hat die normale Marathon Distanz von 42,195 km, jedoch geht es fast nie flach hinweg, sondern immer auf und ab, wie es im Emmental nun mal so üblich ist und hat einen Höhenunterschied von 1542 Meter. Bis zum damaligen Zeitpunkt gab es nie einen jüngeren Teilnehmer, welcher die komplette Strecke absolvierte!

 

Wille und Disziplin mit Lifebuilders24 Bild  New-York #disziplin

Was hatte sich bloss geändert und weshalb war ich jetzt (aus meiner Sicht) so weit unten? Ich brauchte einige Zeit um mir klar zu werden, dass alleine ich für mein Leben verantwortlich bin und niemand sonst. Egal was passiert, wirklich egal was, ich bin IMMER selbst für meine aktuelle Situation verantwortlich. Es bringt mir nichts, mich in der Opferrolle zu sehen. Im Leben geschieht nichts einfach so, ich glaube fest an das Gesetz von Ursache und Wirkung (auch Karma genannt).

 

Das Leben ist nie gegen uns, stattessen zeigt es uns andere Wege auf, indem es uns auch mal einen Schlag in die „Fresse“ verpasst (entschuldige bitte meine Wortwahl), wenn wir es nicht von alleine bemerken. Mir wurde bewusst, weshalb ich bestimmte Dinge in jungen Jahren erreicht hatte, wovon ich zu aktuellem Zeitpunkt nur träumen konnte… Ganz einfach, ich hatte ein grosses Ziel und vor allem die Disziplin, alles dafür zu tun. Warum hatte ich diese Disziplin nicht mehr?

 

Ich begann mein Leben komplett umzukrempeln und wollte wieder der Ehrgeizige eigenständige Mensch werden, welcher ich früher gewesen bin! Alles was ich hier beschreibe habe ich genauso umgesetzt und gelebt. Ich wachse heute jeden Tag und will und werde jeden Tag besser als ich den Tag zuvor war. Dies gelingt mir mittlerweile sehr gut, jedoch bin ich erst am Anfang, meine Ziele wachsen jeden Tag und ich liebe es ihnen nachzujagen.

 

  • Heute nimmt die Entwicklung unseres Unternehmens Form. Wir haben eine neuartige, vertikalachsige, horizontal drehende Windturbine entwickelt, welche wir nun auf den Markt bringen. Das Ziel ist es, diese irgendwann nicht nur in der ersten und zweiten Welt zu betreiben, sondern auch in der dritten Welt. Zum Beispiel neben Schulen, Krankenhäusern usw.! Die Energie wird produziert, gespeichert und kann somit gleich vor Ort genutzt werden. Somit kann den ärmsten der Armen direkt vor Ort, nachhaltig geholfen werden! Der lange und steinige Weg zur eigenen Windturbine findest Du hier in einem separaten Artikel, wo ich auf die Details eingehe. Mehr zur Windturbine und technischen Details findest Du hier. Glaube mir, dieser Weg war enorm hart und ist es zurzeit immer noch, jedoch steht dahinter eine grosse Vision und aufgeben stand und steht niemals zur Diskussion! Komme was wolle!
  • Ich treibe 6-mal die Woche Sport.
  • Ich trinke keinen Alkohol mehr. Zudem konsumiere ich keine mir schädlichen Dinge wie Tabak oder andere berauschende Mittel. Zudem meide jegliche Art von Medikamenten. Warum wie wir von der Pharmaindustrie ausgenutzt werden findest Du hier.
  • Ich schaue auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Passende Berichte zu Nahrungsergänzungsmittel findest Du hier.
  • Ich stehe 7 Tage die Woche immer „früh“ auf, spätestens um 5:59 Uhr.
  • Ich arbeite viel und plane meine wichtigsten Aufgaben am Vortag.
  • Ich führe Journale und lese jeden Tag.
  • Ich habe mein TV-Abonnement gekündigt, stattdessen lese ich, höre Podcast oder schaue mir mich weiter bringendes auf Plattformen wie YouTube.
  • Ich habe mir geschworen, bis zum Tag X, wo ich meine genau definierten Ziele erreicht habe, nur noch kalt zu duschen. Dies ziehe ich durch, komme was wolle. Und zudem ist kalt duschen viel gesünder und somit tue ich mir damit doppelt was Gutes.

 

Mir ist bewusst, dies mag für den einen oder anderen etwas gar stur klingen, jedoch würde ich meinem Körper niemals etwas antun was ihm schadet, im Gegenteil, genau darum geht es ja. Ich nenne dies Sanktionen gegen mich selbst. Mir ist heute bewusst, alles was wir unserem Körper zuführen, sei es durch den Mund, die Nase oder Ohren, entweder hilft oder schaden wir uns damit. Sei es Nahrung, Gespräche oder andere Dinge die wir hören oder sehen, es ist immer ein (+) oder ein (-), Nutzen oder Schaden für unseren Körper, unseren Geist und unsere Seele. Mehr dazu findest Du hier. Zum Beispiel gleich am Morgen unter die kalte Dusche hat für mich nur positives. Du trainierst dadurch gleich nach dem Aufstehen das erste Mal Deinen „Disziplinmuskel“ und erreichst Deinen ersten Sieg des Tages.

 

Mir wurde somit bewusst: Disziplin = Der Schlüssel zu Glück und Erfolg

 

 

"Kein übler Drang des menschlichen Herzens ist so mächtig, als dass dieser nichtdurch Disziplin gebändigt werden kann." - Seneca

 


Buchempfehlungen zum Thema: "Disziplin"



"Dieser Blog ist basierend aus meinen Lebenserfahrungen und ist rein meine Ansicht der Dinge, fernab jeglicher Rechthaberei. Ich freue mich über Ergänzungen, Feedback und Anregungen jeglicher Art." ☺

Die empfohlenen Produkte ist sogenanntes Affiliate Marketing.


Alles Gute und viel Erfolg, wünscht Dir

Lifebuilders24

Daniel Zürcher

Kommentar schreiben

Kommentare: 0