Der Thermostat-Effekt


Schön, dass Du wieder da bist

 

„Das Leben gehört dem Lebendigen an, und wer lebt, muss auf Wechsel gefasst sein.“ - Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Als ich das erste Mal vom "Thermostat-Effekt" gehört habe, dachte ich mir, schön und gut aber irgendwie weit her geholt… Dies ist einige Jahre her, heute weiss ich von der Richtigkeit dieser Aussage.

 

Nein, Du bist nicht auf der Website eines Heizungstechnik Unternehmens gelandet. Metaphorisch ausgedrückt, haben wir alle ein Thermostat in unserem Kopf. Ich will Dir in diesem kurzen Blogartikel erklären was ich damit meine.


Thermostat-Effekt

Dies passiert beim Thermostat-Effekt

Ein Heizkörperthermostat regelt beispielsweise die Raumtemperatur. Stellst Du es auf 22 Grad ein, dann wird der Raum durchschnittlich diese Temperatur haben. Strahlt die Sonne auf die Fensterfläche oder öffnest Du im Winter kurz mal die Fenster, dann steigt oder sinkt die Temperatur im Raum kurzzeitig. Das Thermostat reduziert oder erhöht zeitgleich die Heizleistung. Kurze Zeit später, hat der Raum wieder die eingestellte Ausgangstemperatur von 22 Grad.

 

Somit alles klar, doch was hat das mit unserem Kopf zu tun?

 

Nun ganz einfach an zwei Beispielen erklärt:

Ein junger Mann verdient über Jahre hinweg jeden Monat sein Geld, mal mehr, mal weniger, trotzdem ist er Ende des Monats immer Pleite. Nun hat er das "Glück“ und räumt den Jackpot im Lotto ab oder er erbt viel Geld. Sagen wir jene Person, welche früher immer Pleite war kommt unerwartet zu einem grossen Vermögen… Wie viel Geld davon hat diese Person dann nach zwei oder drei Jahren noch? Ziemlich sicher Nichts. Sie ist wieder Pleite!

 

Oder jemand, der immer stark übergewichtig war, schafft es durch eine Diät 15 Kilogramm abzunehmen. Wie viel wiegt diese Person in ein oder zwei Jahren? Oft so viel, wie vor der Diät (Fasten besser als Diät?) oder leider sogar noch mehr!

 

 

Warum ist das so?

 

Willst Du nachhaltig etwas verändern, gilt Deine Aufmerksamkeit zuerst dem "Thermostat-Effekt". Anhand dieser beiden Beispiele lässt sich ganz einfach aufzeigen, warum Menschen leider sehr oft wieder in die alten Muster zurück fallen.

"Erst muss die “Temperatur” in deinem Kopf auf “wohlhabend” oder “schlank” eingestellt werden"! Sobald Dir dies bewusst ist, kannst Du reagieren.

 

Hier einige Beispiele:

 

  • Du willst abnehmen oder Muskulöser werden, schaust aber nicht was Du konsumierst und treibst wenig bis gar keinen Sport?

Ändere Deinen Thermostat, in dem Du Deine Ernährung anpasst und Dich mehr bewegst.

 

  • Du willst Dein Geld vermehren und sinnvoll einsetzen, warst aber bis dato immer pleite?

Ändere Deinen Thermostat, in dem Du Dich mit dem Thema Geld, Finanzen, Investieren usw. auseinandersetzt und nicht sinnlosem Konsum verfällst!

 

  • Du willst Dir eine eigene Firma aufbauen, lässt Dich aber von kleinen Rückschlägen aufhalten?

Ändere Deinen Thermostat, in dem Du Dir bewusst wirst was Du dazu alles benötigst und Du niemals aufgeben wirst!

 

  •  Du willst Dich weiterbilden und erfolgreich werden, schaust aber täglich TV oder Zockst Videospiele?

Ändere Dein Thermostat, in dem Du Bücher und Blogs liest, Podcast hörst oder sinnvolle bildende Videos anschaust.

 

  • Du bist Single, sehnst Dich nach einem Partner, benimmst Dich aber egoistisch und äusserst Dich beispielsweise abwehrend gegenüber dem anderen Geschlecht?

Ändere Deinen Thermostat, interessiere Dich für und respektiere Dein Gegenüber (gilt auch bei Freundschaften).

 


Mein Fazit zum Thermostat-Effekt

Es würde an dieser Stelle noch so einige Beispiele zum „Thermostat-Effekt“ geben. Mir geht es in diesem Artikel darum, Dir aufzuzeigen das es für eine Veränderung oft nur die Bewusstheit in Deinem Kopf und das benötigte Ziel braucht.

Ich habe selbst immer viel Sport getrieben, doch habe ich mich gewundert, warum sich mein Körper nie wirklich verändert hat. Mit der Zeit wurde mir bewusst, dass mein Thermostat in meinem Kopf falsch eingestellt ist. Ich habe wohl etwas für meinen Körper getan, habe aber anschliessend das komplett falsche und zu viel an Nahrung zu mir genommen und am Wochenende Alkohol getrunken. Kein Wunder blieb immer alles +/- beim "Alten". Seit ich meinen Thermostat "neu eingestellt" habe, mich anders ernähre und keinen Alkohol trinke bin ich dieses Problem los und habe meine anvisierten Resultate.

 

Wenn Du etwas ändern willst, ändere Deinen Thermostatt (nicht nur vorübergehend, für IMMER)!


Albert Einstein über Wahnsinn

Es würde noch einige Beispiele geben, wo ich selbst Änderungen an meinem Thermostat vornehmen musste ☺. Jedoch bin ich froh darüber, denn immer wenn ich eine Veränderung vorgenommen habe, weiss ich dadurch wieder einen wichtigen Schritt weiter zu sein.

 

Da kommt mir gerade ein passendes Beispiel in den Sinn: „Stelle Dein Thermostat so ein, dass es weitere falsch eingestellte Thermostate in Dir erkennen darf und kann.“ 😉

 

Es geht darum, dass Dir diese Tatsachen bewusst sind. Meistens sind es kleine Veränderungen, welche Dich Deinen Zielen und Träumen näher bring und genau darum soll es in diesem Blog gehen. Es sind Beispiele und Geschichten welche ich selbst erlebt habe und mich persönlich betreffen oder es sind schlicht und einfach Beispiele um Dir Dinge aufzuzeigen. Niemals werde ich unerlaubt Beispiele anderer Leute benutzen oder andere gar schlecht dastehen lassen. Zudem wäre dies komplett das Gegenteil, was wir mit diesem Blog erreichen wollen.

 

 

„Wir wollen Dir dabei helfen, Dein vollstes Potenzial zu entfalten und dabei ein zufriedenes, glückliches, gesundes und selbstbestimmtes Leben zu führen.“ Lifebuilders24

 


Buchempfehlungen zum Thema "Thermostat-Effekt":

 

*Die zusammengefassten Bücher findest Du hier...



"Dieser Blog ist basierend aus meinen Lebenserfahrungen und ist rein meine Ansicht der Dinge, fernab jeglicher Rechthaberei. Ich freue mich über Ergänzungen, Feedback und Anregungen jeglicher Art." ☺

Die empfohlenen Produkte ist sogenanntes "Affiliate Marketing".

 


Alles Gute und viel Erfolg, wünschen Dir

Lifebuilders24

Daniel Zürcher

Kommentar schreiben

Kommentare: 0