Das Buch "Denke nach und werde reich"


Schön, dass Du wieder da bist

 

„Denke nach und werde reich: Die 13 Gesetze des Erfolgs“ von Napoleon Hill, ist 1928 erstmals erschienen. Über zwanzig Jahre lang untersuchte Napoleon Hill, welche Gemeinsamkeiten erfolgreiche Menschen verbinden würden. In Gesprächen mit 500 Millionären arbeitete er die Methoden heraus, die zum Erfolg führen. Dieses Buch zeigt Dir die wichtigsten Erfolgsgesetze auf und gibt Dir eine hilfreiche Anleitung, das eigene Leben in Wohlstand und mit Erfolg in Beruf und Privatleben zu führen.

 


Zum Autor:

Napoleon Hill

Napoleon Hill war ein US-amerikanischer Schriftsteller, der zur sogenannten Neugeist-Bewegung gezählt wird. Er ist 1883 in Virginia geboren. Er ist in ärmlichen Elternhaus geboren und hat deshalb bereits im Alter von 13 Jahren begonnen als Zeitungsreporter zu arbeiten. Napoleon Hill lernte im Rahmen seiner journalistischen Tätigkeiten den Industriellen Stallmagnaten Andrew Carnegie kennen, der ihn beauftragte die Geheimnisse des Erfolgs zu erkunden. Er führte über 20 Jahre mehr als 500 Gespräche mit erfolgreichen wohlhabenden Menschen. Er fand dabei  heraus, Reichtum ist kein Zufall! Daraus entstand sein Bestseller „Denke nach und werde reich“  der über 60 Millionen Mal verkauft wurde.

 

Während des Ersten Weltkriegs war Napoleon Hill im persönlichen Stab des Präsidenten Woodrow Wilson. Später diente er auch unter Franklin Delano Roosevelt als persönlicher Berater. Napoleon Hill hat bis an sein Lebensende auf seinen Ruhestand verzichtet und im Alter von 80 Jahren noch die Akademie für persönlichen Erfolg gründete. Zudem hatte er den Vorsitz der Napoleon Hill Foundation, eine gemeinnützige Stiftung. Napoleon Hill starb 1970 in South Carolina.

 


Zum Buch "Denke nach und werde reich"

Vorwort:

 

Napoleon Hill beschreibt, wie es zum Weltbestseller "Denke nach und werde reich" gekommen ist. Er erzählt vom Zusammentreffen mit dem schottischen Stahlmagnat Andrew Carnegie, welcher ihn Fragte ob er bereit sein einen grossen Teil seines Lebens der Arbeit zu widmen, was das Geheimnis von Erfolg sei und warum einige ein riesiges Vermögen aufbauen können und die anderen nicht.  Andrew Carnegie, einer der reichsten Männer dieser Zeit, sprach von der sogenannten „Zauberformel“.

 

Bis heuet sind tausende Menschen aller Gesellschaftsschichten in dieses Geheimnis eingeweiht, dan dem Buch: „Denke nach und werde reich.“

 

 

„Jede Leistung und jeder Erfolg wurzeln in einer Idee.“ Napoleon Hill

 


Gedanken sind Taten

 

Die Kraft, die zum Erfolg führt, ist die Kraft Deines Geistes- wie Du das Schicksal dazu bringst, sich Deinen Plänen und Wünschen zu fügen.

 

Napoleon Hill beschreibt Dir die Kraft des Willens, warum die Gelegenheit oft durch die Hintertür kommt, warum Du nie zu früh aufgeben darfst (da der Sieg / Erfolg oft schon näher ist als Du denkst), der Erfolg liegt nur einen Schritt jenseits der Niederlage, der Erfolg beginnt mit einem richtigen Gedanken und zu guter Letzt: ,,Ich will es haben, und ich werde es haben!“

 

An Hand vom Beispiel Henry Ford lassen sich gleich einige Gesetze vereinen:

Er liess seine Ingenieure über ein Jahr am 8 Zylinder Motor arbeiten, der damals ein Ding der Unmöglichkeit zu sein schien. Aber schließlich kam der Erfolg, der einzig und allein auf einer guten Idee beruhte. Obwohl alle sagten es sei unmöglich, Henry Ford hielt daran fest und wurde bekanntlich dafür belohnt.

 

 

PS., Dies kenne ich aus meinem persönlichen Leben und der Entwicklung unserer Windturbine nur zu gut!

 

 

„Was immer der menschliche Geist sich vorstellen und woran immer er glauben kann, das kann er auch vollbringen!“

 


1. Das Verlangen

 

Die Grundlage für die Verwirklichung der eigenen Träume, so unmöglich sie auch zu sein scheinen, ist das unstillbare Verlangen, sich zu beweisen und etwas zu leisten. Dazu ist es allerdings nötig, sich selbst zu seinem Glück zu zwingen, indem man jeden Weg zum Rückzug abschneidet.

 

Ein Beispiel an dieser Stelle:

Napoleon Hills eigener Sohn wurde ohne Ohren geboren und hat dank des Selbstvertrauens und der unerschütterlichen Willenskraft, die ihm sein Vater mit auf den Weg gab, heute seine Behinderung zu seinem

Vorteil gemacht, den er verkauft sehr erfolgreich Hörgeräte.

 

Gemäß seinem Beispiel kann jeder seine Ziele erreichen, auch wenn es vielleicht anfangs nicht so aussehen mag.

 

 

„Dem Geist sind keine Grenzen gesetzt ausser denen, die wir als solche erkennen.“

 


2. Der Glaube

 

Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg, ist der Glaube daran. Dieser lässt sich durch unsere eigenen Gedanken erzeugen. Wenn wir nur oft genug wiederholen, woran wir glauben wollen und diesen Gedanken emotional mit Energie beladen, wird er in unser Unterbewusstsein übergehen und schließlich unser Denken völlig ausfüllen. Dieses Prinzip kann sich natürlich auch schädlich auf uns auswirken, wenn wir zu negativ denken.

 

Die Grundlage für den Glauben an Erfolg ist Selbstvertrauen, das man sich mittels Autosuggestion aber ebenfalls selbst verschaffen kann. Und wenn der Glaube erst einmal gewachsen ist, kann er Berge versetzen, was man an berühmten Beispielen wie etwa Mahatma Gandhi sieht. Manchmal muss man dabei auch erst auf Dinge verzichten, um schließlich wirklich erfolgreich zu sein.

 

 

 „Armut und Reichtum sind beides Schöpfungen des Glaubens.“

 


3. Die Autosuggestion

 

Durch Autosuggestion oder auch Selbstbeeinflussung, kannst Du Deine Ziele erreichen. Nützlich hierfür ist folgende Visualisierungsübung:

 

Hier ein Beispiel aus dem Buch:

Konzentriere Dich auf und stell Dir Dein Ziel genau vor und stelle Dir möglichst eine emotionale Bindung dazu her. Versuche, Dich so zu fühlen, als hättest Du Dein Ziel bereits erreicht und Dein Unterbewusstsein wird Dir dabei helfen, diesen Traum wahr werden zu lassen.

 

Erarbeite Dir einen genauen Plan, immer mit der praktischen Ausführung vor Augen und lasse Dich dabei einfach von der Intuition und Deinen Gefühlen leiten.

 

Übe diesen Vorgang immer und immer wieder, auch wenn es anfangs mühsam ist. Versuchen dabei eine zuversichtliche und positive Geisteshaltung zu bewahren. Nach einiger Zeit wirst Du dazu in der Lage sein, Deinem Unterbewusstsein ganz bewusst Befehle zu erteilen umso Deine Ziele besser zu erreichen.

 

 

„Jede Widrigkeit trägt den Keim eines Erfolgs in sich.“

 


4. Fachkenntnisse

 

Wissen ist nicht immer gleich Macht. Man muss es auch aktiv und kreativ anwenden können. Mancher im herkömmlichen Sinne „ungebildete“ Mensch ist erfolgreicher als ein Akademiker, einfach weil er viele Erfahrungen gesammelt hat, die einem anderen fehlen. Das wichtigste ist, zu wissen, wie man an alle für die eigenen Ziele wichtigen Informationen kommt und nicht sie auswendig zu lernen.

Dazu muss man fähig sein, z.B. ein Expertenteam zusammenstellen zu können und es zu führen, dass man mehr wissen muss als sie alle. Es ist aber dennoch wichtig, sich selbst möglichst schnell Spezialkenntnisse aneignen zu können, wenn man sie braucht.

Arbeitgeber suchen nicht nur „gebildete“ Leute, sondern vor allen Dingen Menschen mit Intelligenz, Charakter und Persönlichkeit. Jeder muss aber bereit sein, sich ständig fortzubilden, und zum Lernen ist es nie zu spät.

 

 

All diese erworbenen Fähigkeiten dürfen dann jedoch nicht im Schatten stehen: man muss sich auch verkaufen können.

 

 

Hier kommst Du zu meinem Artikel über Dirk Kreuters Vertriebsoffensive. Dirk Kreuter ist der Verkaufstrainer im deutschsprachigen Raum.

 

 

„Wissen bahnt Dir den Weg zum Reichtum – Du brauchst ihn vorher nur richtig zu vermessen.“

 


5. Die Phantasie

 

Die Ausgangsbasis für Erfolg ist eine Idee und um zu einer Idee zu gelangen, braucht man Phantasie. Dabei unterscheidet man zwei Typen von Phantasie: die „synthetische“ und die „schöpferische Phantasie“.

Erstere dient dazu, aus bereits vorhandenen Vorstellungen oder Ideen etwas Neues zu entwickeln, d.h. sie zu einer völlig neuartigen Lösung miteinander zu kombinieren.

 

Die „schöpferische Phantasie“ zeigt sich in den Augenblicken, in denen wir eine Ahnung von der „allumfassenden Vernunft“ bekommen, die alles regelt, sofern wir selbst ein völlig neues Konzept entdecken.

 

Beide Arten sind bei den meisten Menschen nur noch schwach vorhanden, da wir sie zu selten benutzen. Die Phantasie muss trainiert werden, damit sie uns zu Ideen beflügelt. Wenn sich dann eine Idee, ein energiegeladener psychischer Impuls ergibt, solltest Du sofort einen Plan ausarbeiten und diesen niederlegen, denn das Aufschreiben ist bereits der erste Schritt zur Umsetzung. Warte nicht auf eine Chance, sondern suche sie.

 

 

„Das vollkommenste Werkzeug der Welt muss versagen, wenn man es nicht zu gebrauchen weiss.“

 


6. Organisierte Planung

 

Um eine Idee gut geplant verwirklichen zu können, solltest Du einen Brain-Trust (kluge Köpfe), denen Du vertraust, um Dich scharen.

 

Um diese angemessen zu leiten, schreibt Napoleon Hill über folgende 11 Geheimnisse des Führens:

  • Unerschütterliches Selbstvertrauen
  • Selbstbeherrschung
  • Gerechtigkeitssinn
  • Überlegtes Vorgehen
  • Die Gewohnheit, alle Erwartungen zu übertreffen
  • Zuverlässigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Ein Auge fürs Detail
  • Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen
  • Fähigkeit zur Zusammenarbeit

 

Überprüfe kontinuierlich Deine eigene Arbeitsweise und Deine Fortschritte und lasse Dich durch Rückschläge nicht entmutigen. Denke daran: Zum Gipfel gelangt man von unten!

 

 

„Erfolg fordert keine Gründe. Misserfolg duldet keine Entschuldigungen.“ 

 


7. Der Entschluss

 

Die meisten unzufriedenen Menschen haben ihre Situation ihrer eigenen mangelnden Entschlusskraft zu verdanken, weil sie nicht genügend Initiative aufbringen, sich aus ihrer Lage zu befreien. Im Leben ist Entschlossenheit das Rezept für Erfolg. Wer sich zu leicht von anderen beeinflussen lässt, wird seine eigenen Vorstellungen niemals durchsetzen. Wenn Du also ein bestimmtes Ziel hast, dann behalte Dein Vorhaben für Dich, um nicht von anderen beeinflusst zu werden, oder ihnen gar die Chance zu geben, deine Ideen für eigene Zwecke zu missbrauchen.

 

Wer selbst stets entschlossen an Dinge heran geht und schnell Entscheidungen fällt, ist die geborene Führungspersönlichkeit. So wie die Väter der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung, die ihr Leben aufs Spiel setzten, und mit der Freiheit belohnt wurden, werden auch Sie mit Erfolg belohnt!

 

Diese Geschichte beschreibt Napoleon Hill ausführlich, da hier gleich mehrere der 13 Gesetze zu erkennen sind.

 

 

„Deine Welt entsteht aus der Kraft Deines Entschlusses.“

 


8. Die Ausdauer

 

Ein weiteres Grundprinzip des Erfolges ist die Ausdauer, die durch feste Willenskraft entsteht. Es nützt nichts, die 13 Gesetze sporadisch und lustlos anzuwenden, sondern Du musst durchhalten und sie Dir zur Gewohnheit machen.

 

Auch wenn Deine Aufgabe noch so kompliziert und überfordernd zu sein scheint. Mach Dir klar, dass jedes große Problem aus vielen kleinen Einzelproblemen besteht, die relativ leicht zu lösen sind. Fang an und gehe Schritt für Schritt weiter auf Ihrem Weg zum Erfolg.

 

Oft kann man mit einem mittelmäßigen Talent und Ausdauer mehr Erfolg erzielen als mit einer Ausnahmebegabung, die nicht genügend trainiert wird. Hab keine Angst davor, von anderen kritisiert zu werden. Du verbaust Dir dadurch nur Deine größten Chancen. Gin niemals auf!

 

 

„Beharrlichkeit ist die geheime Stärke des Erfolgreichen.“

 


9. Der Brain-Trust

 

Macht entsteht aus Wissen und dieses kommt aus drei Quellen. Das Wissen, das von Menschen schon entdeckt wurde, das Wissen, das wir aus der „allumfassenden Vernunft“ gewinnen können und das Wissen, das wir uns selbst erforschen.

 

Dieses Forschen fällt mit einem Brain-Trust leichter, dessen Mitglieder harmonisch zusammenarbeiten und nicht nur ihr Einzelwissen zusammentragen, sondern durch Teamarbeit ihr geistiges Potential darüber hinaus noch steigern. Diese Zusammenarbeit führt fast unweigerlich zum Erfolg.

 

Als Grundprinzip gilt: Reichtum ist schwer zu bekommen, aber der Abstieg vom Millionär zum Tellerwäscher vollzieht sich ganz von selbst. Deshalb gilt stets die Devise: Aktiv sein und bleiben.

 

 

„Glück liegt im Handeln, nicht nur im Besitzen.“

 


10. Die Transmutation der Sexualkraft

 

Unser Geist kann durch verschiedene Reize stark stimuliert werden. Durch sexuelle Erregung oder Liebe können unsere Gedanken auf eine höhere Ebene gelangen, auf der wir die Probleme des Alltags nicht mehr wahrnehmen. Wir kommen der „allumfassenden Vernunft“ damit näher und unsere schöpferische Phantasie kann sich entfalten.

 

Ein Überschuss an sexueller Erregung kann in geistige Aktivität kanalisiert werden, wenn wir uns von ihm anregen lassen, aber unseren Willen über diese Kraft stellen.

 

Sexualkraft kann aber nur dann in ein "menschliches“ Erfolgsstreben transmutiert werden, wenn sie mit Liebe einhergeht. So mancher hat seinen Erfolg durch die nicht Kontrolle seiner Sexualtriebe zerstört.

 

 

„Die Quelle der Lebenskraft ist zugleich die Quelle unentlichen Reichtums.“  

 


11. Das Unterbewusstsein

 

Das Unterbewusstsein ist ein dienstbarer Riese. Es glaubt und ermöglicht alles, was Du ihm einredest. Deshalb musst Du genau darauf achten, welche Botschaften Du ihm übermittelst. Am besten nimmt Dein Unterbewusstsein positiv aufgeladene Gedanken auf. Deshalb solltest Du folgende sieben negative Grundgefühle aus Deinem Geist vertreiben:

 

Angst, Eifersucht, Hass, Rachsucht, Gier, Aberglaube, Ärger.

 

 

„Der Mensch ist so gross, wie das Ausmass seines Denkens.“

 


12. Der Geist

 

Unsere „schöpferische Phantasie“ verbindet uns nicht nur mit der „allumfassenden Vernunft“, sondern sie stellt auch ein „Empfangsgerät“ für die Gedanken anderer Menschen dar. Um selbst Gedanken auszusenden, bedienen wir uns unseres Unterbewusstseins.

 

Die nötige Energie liefert die Autosuggestion. Wenn Sie den Vorgang der Gedankenübertragung, den keine Wissenschaft erklären kann, der aber nachweislich existiert, durchführen wollen, bedarf es höchster Konzentration, viel Übung und einer absoluten Beherrschung Deines Unterbewusstseins.

 

Zur Durchführung bieten sich die klugen Köpfe Deines Brain-Trusts an, mit denen Du in absoluter Harmonie arbeiten solltest. Wenn Du Deine Gedankenströme zu einem einzigen Bewusstsein vereinst, wirst Du zu völlig neuen Ergebnissen gelangen, die Deinen Erfolg beschleunigen können.

 

 

„Die meisten Menschen wünschen sich, reich zu sein, aber nur wenige besitzen den klaren Plan und das unumstössliche Verlangen, die den Weg zu Reichtum und Erfolg ebnen.“ Napoleon Hill

 


13. Der sechste Sinn

 

Der sechste Sinn ist eigentlich nichts anderes als Deine schöpferische Phantasie, die Dir Zugang zur „allumfassenden Vernunft“ verschafft. Du kannst Dir die Gabe antrainieren. Nach und nach werden Dir Deine Ratgeber immer lebendiger erscheinen, denn Dein Unterbewusstsein drückt durch die Vermittlung die Dinge aus, die es vom sechsten Sinn erfährt. So haben Sie Zugriff auf die helfenden Hinweise, die die „allumfassende Vernunft“ Dir geben will.

 

 

„Auf der obersten Sprosse der Erfolgsleiter ist immer Platz.“

 


Die sechs Gespenster der Angst

 

Die menschliche Angst besteht aus sechs „Gespenstern“, die uns lähmen und verhindern, dass wir erfolgreich sind: Angst vor Armut, Krankheit, Kritik, Liebesverlust, Alter und Tod.

 

Erforsche genau, welche Ängste sich in Dir verstecken, denn wer seine Feinde kennt, kann sie auch besser bekämpfen. Angst kann sich auch in ständiger Besorgtheit ausdrücken. Diese schleichende Krankheit, die das Leben auf lange Zeit vergiften kann, zerstört jeden Impuls. Gehe deshalb entschlossen gegen Angst und Besorgtheit vor.

 

Im Ende dieses Kapitels findest Du eine Tabelle, wo Du erkennst welche Ängste wo möglich noch in Dir versteckt sind.

 

 

„Der Furchtlose kennt keine Grenzen!“

 


Fazit und Rückblick:

 

Somit hoffe ich Dir einen kleinen Einblick in das sehr umfangreiche Buch, welches nicht vergebens einer der Bestseller zum Thema Erfolg schlechthin ist gegeben zu haben. Ich bin von diesem Buch begeistert, es hat so vieles in meinem Leben zum positiven verändert! Unter anderem deshalb, sitze ich jetzt hier und fasse Dir voller Freude dieses Buch zusammen.

 

Wenn ich Dir eines ans Herz legen kann: Kauf dieses Buch, arbeite es durch und lese es in bestimmten abständen immer wieder durch. Du wirst Deine Veränderungen spüren. Das verspreche ich Dir!

 

Du kannst das Buch „Denke nach und werde reich: Die 13 Gesetze des Erfolgs“ von Napoleon Hill  (270 S.),

hier bei Amazon bestellen.

 

Du kannst das Hörbuch „Denke nach und werde reich: Die 13 Gesetze des Erfolgs“ von Napoleon Hill,

hier bei Amazon bestellen.

 

Du kannst das Büchlein von „Denke nach und werde reich“ von Napoleon Hill  in Kurzfassung mit 7 Kapitel (110 S.) hier bei Amazon bestellen.

 

Ich habe das Buch mehrmals gelesen und jedes Mal entdecke ich Dinge aufs Neue, welche mir zu vor nicht aufgefallen sind. Hätte ich dieses Buch bloss früher entdeckt oder hätten wir es gar in der Schule gelesen…

 



"Dieser Blog ist basierend aus meinen Lebenserfahrungen und ist rein meine Ansicht der Dinge, fernab jeglicher Rechthaberei. Ich freue mich über Ergänzungen, Feedback und Anregungen jeglicher Art." ☺

Die empfohlenen Produkte ist sogenanntes Affiliate Marketing.


Alles Gute wünscht Dir

Lifebuilders24

Daniel Zürcher

Kommentar schreiben

Kommentare: 0